Baby-Erkältung: Hausmittel im Überblick

Hilfe bei Halsschmerzen Erkältung beim Baby: Hausmittel können unterstützend eingesetzt werden.

Ist das Baby erkältet, haben die Eltern oft das Gefühl, ihm nicht richtig helfen zu können. Denn viele Medikamente können bei den ganz Kleinen nicht oder nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt angewendet werden. So ist es nur verständlich, dass oft die Frage nach geeigneten Hausmitteln für Babys gestellt wird.

Baby-Erkältung: Hausmittel mit Einschränkungen sinnvoll

Der kleine Organismus ist sehr empfindlich. Viele Hausmittel, die für ältere Kinder oder Erwachsene empfohlen werden, sind deshalb für Babys nicht geeignet. So darf Babys zum Beispiel kein Honig verabreicht werden, da Bakterien, die darin enthalten sein können, schwere Vergiftungen auslösen können (Säuglingsbotulismus). Was viele Eltern nicht wissen: Auch ätherische Öle, speziell Kampfer und Pfefferminze, die u. a. in vielen pflanzlichen Erkältungssalben enthalten sind, können bei Babys und Kleinkindern lebensbedrohliche Verkrampfungen des Kehlkopfs hervorrufen und zu Atemstillstand führen.

Daher gilt: Wenden Sie auch Hausmittel nicht unhinterfragt bei Babys an und lassen Sie sich im Zweifel von Ihrem Kinderarzt beraten.

Baby-Schnupfen: Hausmittel im Überblick

Diese Hausmittel können Sie anwenden, wenn Ihr Baby Schnupfen hat.

  • Ein paar Tropfen Muttermilch mit einer Pipette in das Näschen träufeln
  • Isotone Kochsalzlösung aus der Apotheke in das Näschen geben
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Baby warme Füße hat

Baby-Husten: Hausmittel im Überblick

Diese „Hausmittel“ können Sie anwenden, wenn Ihr Baby Husten hat.

  • Kopfteil der Matratze im Kinderbett erhöhen (2 bis 3 cm)
  • Spezielle Baby-Tee-Mischungen aus der Apotheke können löffelweise verabreicht werden
  • Atemwege frei klopfen: Setzen Sie sich Ihr Baby so auf Ihren Schoß, dass es Ihnen den Rücken zuwendet. Dann den Oberkörper etwas nach vorne beugen und den Rücken des Babys mit der hohlen Handfläche von oben nach unten sanft abklopfen.

Baby erkältet: Allgemeine Tipps

Mit diesen Tipps können Sie Ihrem Baby helfen, die Erkältung gut zu überwinden.

  • Viel Schlaf und Ruhe tun Ihrem Baby jetzt gut.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Trinkmenge.
  • Spezielle Baby-Tees können sinnvoll sein.
  • Lüften Sie regelmäßig das Zimmer.
  • Lassen Sie Ihrem Kind Zeit, um wieder gesund zu werden.

Wichtig: Vereinbaren Sie frühzeitig einen Termin beim Kinderarzt, wenn Ihr Baby erkältet ist. Das gilt insbesondere, wenn Ihr Kind zum Beispiel Fieber hat oder Sie das Gefühl haben, dass es Ihrem Baby schlechter geht.

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.