Dorithricin – Die Hals-Medizin

Dorithricin Classic

Bei Halsschmerzen ist schnelle Hilfe gefragt. Dank einer medizinisch sinnvollen Kombination effektiver Wirkstoffe lindert Dorithricin schnell die Halsschmerzen, bekämpft Bakterien und Viren1 und bremst den Infekt, damit die Halsschmerzen nicht schlimmer werden. Dorithricin ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Dorithricin mit den 3 halsaktiven Wirkstoffen

Durch seine 3 halsaktiven Wirkstoffe geht Dorithricin die Beschwerden genau dort an, wo sie entstehen. Der spezielle lokale Betäubungswirkstoff lindert schnell den quälenden Halsschmerz, ohne dass ein unangenehmes, taubes Gefühl im Mund entsteht. Die weiteren zwei Wirkstoffe ergänzen sich sinnvoll und verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung und machen Dorithricin einzigartig in der umfassenden Behandlung von Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Hierbei ist insbesondere das Tyrothricin (Natursubstanz) als Antiinfektivum hervorzuheben, welches sich nicht nur durch die hervorragende antibakterielle Wirkung auszeichnet, sondern auch keine Resistenzbildung zulässt und zudem lokal immunstimulierende Wirkungen aufweist. Eine neue wissenschaftliche Studie hat zudem den ausgeprägt antiviralen Effekt von Tyrothricin in Verbindung mit den weiteren Wirkstoffen des Präparats nachgewiesen.1 Frühzeitig eingenommen unterstützt Dorithricin so die körpereigene Abwehr im Kampf gegen die Erreger von Halsschmerzen.

Dorithricin:

  • Blockiert den Schmerz
  • Bekämpft Bakterien und Viren1
  • Bremst den Infekt

Gut zu wissen: Auch Kinder und Kleinkinder können von Dorithricin profitieren – sobald die Fähigkeit des kontrollierten Lutschens ausgebildet ist.

In zwei Geschmacksrichtungen erhältlich

Dorithricin ist in zwei Geschmacksrichtungen in der Apotheke erhältlich:

Dorithricin Classic Dorithricin Halstabletten Classic
  • Mild-minzig im Geschmack
  • Zuckerfrei − auch für Diabetiker geeignet
Dorithricin Waldbeere Dorithricin Halstabletten Waldbeere
  • Mit Waldbeer-Geschmack – den mögen Kinder besonders gern
  • Zuckerfrei – auch für Diabetiker geeignet
1 Schmidbauer, M., 2015: Dorithricin wirkt antiviral (in vitro). Pharm. Ztg., 160. Jahrgang, 38. Ausg.: Seite 48–52
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.